Illustration
Direkt zum Inhalt dieser Seite (accesskey=1) - Direkt zur Hauptnavigation (accesskey=0)- Direkt zur Sitemap (accesskey=9)
Illustration

Maßnahmen 2011

Im Jahr 2011 konnten nach einer Vorlaufzeit von 1 – 3 Jahren so viele Maßnahmen umgesetzt werden, dass der ADFC 2011 zum „Wennigser Fahrrad-Jahr“ erklärte.

Radweg an der B 217 – Ortsdurchfahrt Holtensen
Im Dezember erließ die Straßenverkehrsbehörde der Region auf Antrag des Landesamtes für Straßenbau und Verkehr nach einjähriger Bearbeitungszeit eine verkehrsbehördliche Anord-nung zur Verbesserung des Überganges vom Radweg entlang der B 217 auf die Straße. Von Norden kommend sollen die Radfahrer durch Halteverbot und durchgezogene Linie sicherer auf die Straße gelangen. Ortsrat und ADFC fordern mittelfristig eine Überplanung der gesam-ten B 217 – Ortsdurchfahrt.

Radweg Wennigsen – Sorsum
Im November vergab die Landesbehörde den Auftrag zum Bau des Radweges Wennigsen – Sorsum. Nach Abschluss dieser Maßnahme werden alle Wennigser Ortschaften durch einen Radweg miteinander verbunden sein.

Schutzstreifen an der Degerser Straße
Im Oktober vergab die Gemeinde die Bauarbeiten zur Umgestaltung des Schutzstreifen-Endes an der Degerser Straße bergab. Hier muss sich bislang der bergab fahrende Radverkehr vom Schutzstreifen ohne Vorwarnung an einem Engpass in den Kfz-Verkehr einfädeln. Zukünftig soll er kurzzeitig mit über den anschließenden Fußweg geführt werden, um dann wieder auf  die nun breitere Straße zu gelangen.

Fahrrad-Wegweisung
Im Oktober vergab die Gemeinde den Auftrag für eine vernetzte Fahrradwegweisung im Gemeindegebiet. Das vom ADFC erarbeitete Konzept soll sowohl dem Alltagsradverkehr schnelle und sichere Routen weisen als auch dem touristischen Verkehr landschaftlich schöne Routen.

Fuß-/Radweg in Evestorf saniert
Im September ließ das Land neben der alten Bundesstraße 217 auch den Fuß-/Radweg in Evestorf sanieren.

Eröffnung des neuen Radweges Wennigsen – Wennigser Mark
Nach nur 5 Monaten Bauzeit wurde der Radweg von Wennigsen zur Wennigser Mark am 20.08.11 offiziell seiner Bestimmung übergeben. Dieser Radweg wurde seit Jahrzehnten vom Ortsrat der Wennigser Mark gefordert. Zuletzt hatte die Gemeinde das dafür benötigte Land selbst erworben, um die Priorität auf der Landesliste zu erhöhen. Das Land baute den 1,5 Kilometer langen Radweg für eine Bausumme von 250.000 Euro.
Der ehemalige Ortsbürgermeister der Wennigser Mark, Uwe Degenhardt, durchschnitt im Beisein von Joachim Ernst (Landesbehörde), Bürgermeister Christoph Meineke und etlichen Radfahrern das gelb-schwarze Absperrband. Anschließend radelten ca. 200 Radfahrer den Weg zur Mark und feierten dort die Eröffnung.

Verkehrskonzept Wennigser Hauptstraße
Im Rahmen der Edeka-Erweiterung wurde ein Verkehrsgutachten zur verkehrlichen Erschließung erstellt. Dieses wird als erster Schritt auf dem Weg zu einem Gesamt-Konzept für die Wennigser Hauptstraße gesehen, das alle Verkehrsteilnehmer gleichermaßen berücksichtigt.

Mit dem Rad zur Arbeit
Im Juni gab die Gemeinde gemeinsam mit dem ADFC den Startschuss zur bundesweiten Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“. Neben der Gemeindeverwaltung gehörte die Gesamtschule zu den Betrieben mit den meisten Teilnehmern. Weiterhin wurden weitere „unechte“ Sackgassen als solche gekennzeichnet und in Sorsum fehlende Fahrrad-Furten durch die Straßenmeisterei markiert.

Erweiterung der Bike + Ride – Anlage am Wennigser Bahnhof

Am 30.05.11 wurde die neu gebaute Fahrradgarage am Wennigser Bahnhof ihrer Bestimmung übergeben. Der Startschuß zu dieser Planung fiel vor 3 Jahren. Für 125 000 Euro (davon 80.000 € Landeszuschuß) errichtete die Region Hannover am Wennigser Bahnhof eine Fahrradgarage mit 96 Stellplätzen, davon 64 in einem abschließbaren Bereich. Zudem wurden bisherige Felgenkiller gegen Anlehnbügel ausgetauscht und 16 weitere Plätze nördlich der Gleise neu geschaffen.

Zur Eröffnung übergab der Verkehrsdezernent der Region, Ulf-Birger Franz symbolisch den ersten Schlüssel an Bürgermeister Meineke. Ein weiterer Meilenstein des Wennigser Radverkehrsplanes konnte hiermit verwirklicht werden.

Die Nutzung der Fahrradgarage ist kostenfrei, für den Schlüssel wird ein einmaliger Pfand von 50,- € erhoben. Bei den Nutzern ist vornehmlich an Pendler mit Zeitkarten des Großraum-Verkehrs Hannover (GVH) gedacht.

Für die Ausgabe der Schlüssel ist Frau Mensching unter 05103/7007-12 zuständig.

 

Fahrrad-Parken
Im April konnte das vom ADFC entwickelte „Gesamt-Konzept Fahrradparken“ vollendet werden. Die Gemeinde stellte an allen von Fahrradfahrern hoch frequentierten Zielorten An-lehnbügel für Fahrradfahrer auf, insbesondere an Schulen, Bushaltestellen, Einkaufsorten, Sportplätzen, Kindergärten und dem Wasserpark. Insgesamt wurden in den letzten Jahren von der Gemeinde 328 Anlehnbügel aufgestellt. Zählt man die geschäftlichen und von der Region aufgestellten Bügel hinzu, so gibt es im Gemeindegebiet 472 Anlehnbügel, also 944 Parkplätze. Mit einer Relation von einem Fahrrad-Parkplatz auf 15 Einwohner ist Wennigsen damit in der Region Hannover Spitzenreiter.

Letzte Änderung am: Montag, 16.04.2012