Illustration
Direkt zum Inhalt dieser Seite (accesskey=1) - Direkt zur Hauptnavigation (accesskey=0)- Direkt zur Sitemap (accesskey=9)
Illustration

Veranstaltungen und Sonderaktionen

Das Museum ist nicht ganzjährig geöffnet - es braucht Zeit für Arbeiten hinter den Kulissen, Reparaturen, Umgestaltungen, Ausstellungsvorbereitung etc. So ist das Museum von Mitte Dezember bis Ende März geschlossen. Anfang April öffnet es wieder seine Pforten zum Besuch der ständigen Ausstellung und unterschiedlicher Sonderausstellungen zu unterschiedlichen Themen bis zum Saisonschluss, traditionell abgeschlossen mit einer Weihnachtsausstellung. Im Jahresablauf öffnet das Museum dann mehrfach seine Pforten ganz groß zu besonderen Festen und bezieht auch den Museumsvorplatz dabei mit ein. Der Flohmarkt ist für viele Wennigserinnen und Wennigser ein fester Programmpunkt im Jahresablauf und wenn zum Museumstag geladen ist, ähnelt der Vorplatz einem großen Festplatz mit Tischen und Bänken, Präsentation alter Handwerke, Live-Musik, Bratwurst- und Getränkestand und dem legendären Kuchenbüffet im Haus. Die Entwicklung der Besucherinnen- und Besucherzahlen ist erfreulich, denn immer mehr Schulklassen, Erwachsenengruppen und Einzelbesucherinnen und -besucher haben in den letzten Jahren das Museum, sein Angebot, den Reiz und die Chancen und Möglichkeiten eines Museumsbesuches, neu entdeckt.

Wir leben in einer Welt, in der Orientierung, Werteentwicklung und die Entwicklung einer lokalen Identität immer wichtiger werden. Und dabei möchte das Heimatmuseum eine begleitende Rolle spielen. Denn Ausstellungsgegenstände und Szenarien erzählen Geschichten vergangener Generationen, von der Mühsal vergangener Zeiten, vom Leben und Sterben, den kleinen Freuden und Leiden und fordern heraus, die eigene Situation und Wert- und Normenwelt etc. infrage stellen zu lassen, neu zu bedenken und die Gegenwart zu relativieren. Sie fördern so den gesellschaftlichen Diskurs über Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und bieten die Chance für kulturelle Integrationsprozesse. Gewiss, in eine Heimat wird man geboren, aber lokale Identität muss man sich erarbeiten und das Aneignen der örtlichen Geschichte in all ihren Facetten fördert diesen Prozess. Dazu möchte der Förderkreis Heimatmuseum Wennigsen e.V. mit seiner vielfältigen Arbeit beitragen, damit ein Stück weit das auf den Weg gebracht wird und wachsen kann, was Robert Habeck programmatisch so benennt:

„Heimat ist da, wo ich Verantwortung übernehme“.

Veranstaltungen




Zum Vergrößern auf Bilder klicken
Letzte Änderung am: Donnerstag, 08.11.2012