Illustration
Direkt zum Inhalt dieser Seite (accesskey=1) - Direkt zur Hauptnavigation (accesskey=0)- Direkt zur Sitemap (accesskey=9)
Illustration
Freizeit und Tourismus | Sehenswürdigkeiten | Holtensener Kirche

Holtensener Kirche

Im Jahr 1329 wurde die „ecclesia“ (griechisch/lateinisch für Kirche) in Spolholtusen, dem heutigen Holtensen, zum ersten Mal erwähnt. Ihr genaues Baujahr ist nicht bekannt, doch romanische Rundbögen im Turm belegen das Entstehen in jener Zeit. Die drei Kreuzgewölbe des Kirchenraums und ein spätgotisches Fresko an der Südwand werden auf das 14./15. Jahrhundert datiert. Während des Dreißigjährigen Krieges wurden viele Dokumente zerstört; sicher ist nur, dass die Kirche 1626 durch die Soldaten des Feldherrn Graf von Tilly geplündert wurde und die Glocke abhanden kam. Erst dreißig Jahre später konnte eine neue Glocke gegossen werden. 1819 erhielt die Kirche eine Orgel aus der Werkstatt des Stader Orgelbauers Johann Hinrich Röver. Eine Uhrschlagglocke kam 1858 hinzu. Die Kirche wurde 1943 durch Bombardierung schwer beschädigt. Doch nach über 600 Jahren Um- und Ausbautätigkeiten wurde die Kirche auch jetzt wiederhergestellt. Anfang der 1990er Jahre wurden die Orgel sowie die Deckenmalereien aus dem 16. Jahrhundert umfassend restauriert. Eine etwa 150 Jahre alte, denkmalgeschützte Kastaniengruppe umgibt die Anlage.

Öffnungszeiten

An der Kirche 3
30974 Wennigsen (Deister)
Ortsteil Holtensen

Besichtigungen auf Anfrage und nach den Gottesdiensten.

Kontakt:
Kirchenbüro
An der Kirche 3
30974 Wennigsen (Deister)
Frau Gun Wittrien
Di. und Do. von 9.00 Uhr - 10.00 Uhr
Tel.: 05109 - 65 99
E-Mail: kirchenbuero@evkg-holtensen-bredenbeck.de

Letzte Änderung am: Mittwoch, 22.01.2014