Illustration
Direkt zum Inhalt dieser Seite (accesskey=1) - Direkt zur Hauptnavigation (accesskey=0)- Direkt zur Sitemap (accesskey=9)
Illustration

Die Kapelle in Sorsum

Die kleine Johannes-Kapelle wird erstmalig im Jahr 1226 erwähnt. Frühgotische Elemente und die Bauweise aus Bruchsteinen lassen darauf schließen, dass die Kapelle wahrscheinlich um die gleiche Zeit erbaut wurde wie das Kloster Wennigsen (Deister). Die Kapellendecke wurde von mächtigen Eichenstämmen getragen; vier davon sind bis heute erhalten. 1673 vernichtete eine Feuersbrunst fast das gesamte Dorf Sorsum. Einzig die Kapelle, die Schule und ein Wohnhaus überstanden das Unglück. Fortan wurde jährlich das Brandfest gefeiert, mit dem an die Katastrophe erinnert wurde. In den 1960er Jahren sollte das Innere der Kapelle neuzeitlich-modernen Ansprüchen angepasst werden. Doch Pastor Hübner stieß mit diesen Plänen auf viel Widerstand im Dorf. Ihm wurde zunächst nur die äußerst geringfügige Summe von 3.900,-- DM für den Umbau gespendet. Er sammelte jedoch unermüdlich weiter, der Umbau fand schließlich doch statt und eine neue Orgel wurde gekauft.

Öffnungszeiten

Besichtigungen nach den Gottesdiensten möglich.

Weetzener Straße 34
30974 Wennigsen (Deister)
Ortsteil Sorsum

Letzte Änderung am: Mittwoch, 22.01.2014