Illustration
Direkt zum Inhalt dieser Seite (accesskey=1) - Direkt zur Hauptnavigation (accesskey=0)- Direkt zur Sitemap (accesskey=9)
Illustration

Rehrenborn

Quellen sind von jeher besondere Orte. Scheinbar aus dem Nichts sprudelt frisches Wasser und spendet Leben. An einer solchen Quelle liegt der Rehrenborn, ein idyllischer Rastplatz für Wanderinnen und Wanderer sowie Spaziergängerinnen und Spaziergänger. Die Quelle befindet sich am Fuß einer rund 250 Jahre alten Stieleiche, die unter Naturdenkmalschutz steht. Das Wasser der Quelle ist leicht schwefelhaltig. Der altdeutsche Begriff „Born“ für Quelle sowie der einstige Besitzer der Weide (Rehren), auf der sich die Eiche und nun auch der Rastplatz befinden, waren namensgebend für den Rehrenborn. Im Jahr 1979 hatten einige Degerser Bürgerinnen und Bürger die Idee, an diesem Ort mit seiner ganz besonderen Ausstrahlung einen Rastplatz zu schaffen. Im Schatten der alten Eiche bauten sie eine Schutzhütte und einen Grillplatz. Sie stellten Tische und Bänke auf und pflanzten weitere Büsche und Bäume. Heute ist die Quelle nicht mehr zugänglich, da die Eiche aus Sicherheitsgründen eingezäunt worden ist. Der Idylle des Ortes tut dies jedoch keinen Abbruch.

Öffnungszeiten

Ganzjährig zugänglich.

Für Wanderinnen und Wanderer
sowie Radfahrerinnen und Radfahrer
über die Glockenstraße im
Ortsteil Degersen zu erreichen.

Letzte Änderung am: Mittwoch, 22.01.2014